Vorbereitung, Seminar, Vertiefung und Anwendung - ein kompletter Lernpfad.
Lernpfad für nachhaltigen Führungserfolg

Wissenstransfer ist nur der erste Schritt

Anfang 2019 haben wir unsere Kunden gefragt, wie diese den Erfolg ihrer Initiativen für Führungskräfteentwicklung beurteilen. Das Ergebnis war niederschmetternd, denn tatsächliche Veränderung des Verhaltens konnte nur ein kleiner Bruchteil der trainierten Manager bestätigen. Kann es also sein, dass die gesamte Branche – wir eingeschlossen – in der Vergangenheit den Fokus falsch gesetzt hat? Haben wir zuviel auf wissenschaftlich fundierte Theorien geachtet, und dabei die praxisnahe Umsetzung vergessen? Lag unser Augenmerk zu sehr darauf, Wissen zu vermitteln? Und zu wenig darauf, dass dieses auch angewendet wird?

In jedem Fall werden wir bei AchieveForum zukünftig noch sehr viel mehr auf die Umsetzung und Verankerung unserer Seminarinhalte achten. Ein erfolgreicher Wissenstransfer ist dafür die Grundvoraussetzung. Deshalb organisieren wir alle unsere Seminare schon heute entlang des oben gezeigten Lernpfades. Dieser führt bereits jetzt vom Lernen hin zum Anwenden:

  • Die Seminarvorbereitung stimmt auf das Thema ein und fordert den Teilnehmer auf, die Lerninhalte in seinen Berufsalltag einzuordnen. Sie enthält außerdem eine Selbsteinschätzung, wie gut die zu lernende Führungsfertigkeit bereits in der Praxis umgesetzt wird.
  • Das eigentliche Seminar kann als Präsenzveranstaltung oder aber als Online-Training besucht werden. Immer stehen dabei aktivierende und interaktive Lernformen im Vordergrund. Wissensvermittlung gelingt in beiden Modalitäten gut, sollte aber auf die jeweilige Unternehmenssituation und die Teilnehmer zugeschnitten sein. Nicht unterschätzen sollten HR-Verantwortliche, dass ein persönliches Treffen in einem Tagungshotel und das Miteinander dort einen wesentlichen positiven Einfluss auf die Kollegialität und den Zusammenhalt haben.
  • Mobile E-Learning Inhalte werden zunehmend als Micro-Interventionen eingesetzt. Sie dienen dazu, das Erlernte immer wieder ins Bewusstsein zu rufen und sich damit zu beschäftigen. Gamification und die Nutzung des Smartphones als Medium steigern die Attraktivität für diese Form der Nachbereitung.
  • Vertiefungsinhalte bieten die Chance, Schlüsselkonzepte und -Inhalte den Teilnehmern nochmals nahe zu bringen. Dies ist sowohl als Präsenzveranstaltung, aber auch über Plattformen für Online Meetings umsetzbar.
  • Gleiches gilt für die Anwendungsübungen. Diese bieten den Anreiz, wirklich vom Lernen in die Umsetzung zu gehen. Idealerweise in einer zunächst geschützten Umgebung, aber mit realem Hintergrund.

Technologie sinnvoll nutzen

Es ist einfach praktisch, von Raum und Zeit entkoppelt dann zu lernen, wenn man Zeit hat. Für Führungskräfte mit einem vollen Terminkalender gilt das ganz besonders. Deshalb bieten wir die meisten unserer Seminare auch komplett digital als E-Learning an. Und begeistern damit High-Potentials und Millenials gleichermaßen. Als Praktiker sehen wir diese Entwicklung mit einem lachenden und einem weinenden Auge: Digitalisierung bedeutet zugleich Demokratisierung, da durch geringere Teilnehmerkosten mehr Mitarbeiter in den Genuss von Führungskräfte-Trainings kommen können. Das ist besonders im Hinblick auf Agilität und VUCA Umgebungen zu begrüßen. Andererseits birgt dies aber die Gefahr der Vereinsamung und Ich-Bezogenheit in der Führung, die doch gerade von Kommunikation und Interaktion mit Mitmenschen lebt. Deshalb sind wir überzeugt, dass in der sinnvollen Nutzung von Technologie ein wesentlicher Schlüssel zum nachhaltigen Erfolg liegt: Kombinieren wir doch das beste aus allen Lernformen, und schaffen daraus eine Lernerfahrung, die Führungskräfte inhaltlich begeistert und menschlich bereichert.

E-Learning
E-Learning

Mini-Lektionen für die Wissensvermittlung

Digitale Führung
Digitale Führung

Millenials zur Führung befähigen